Wir sind für Sie da:
+49-5281-166 0
Broschüre bestellen
TerminTelefon
English

Dr. Otto Buchinger II.

Fortführung der Familientradition

Der Nachfolger des Pioniers Otto I. hat sich um viele Bereiche der BUCHINGER-Methode verdient gemacht. Er führte nicht nur über vierzig Jahre die Geschicke der Klinik, sondern trug entscheidendes dazu bei, die Methode des Heilfastens in die heutige Form zu bringen.

Otto Hermann Ferdinand Buchinger wird als drittes Kind von Otto und Else Buchinger (geb. Sander) am 19. März 1913 in Flensburg geboren. Sein Vater ist zu dieser Zeit am dortigen Marinestandort stationiert. Ebenso wie dieser entschließt sich Otto II. zum Medizinstudium, das er in Göttingen absolviert.

Seit 1946 wirkt Otto II. in der Heilfastenklinik mit. Bereits drei Jahre später erscheint eine Abhandlung über das Heilfasten und seine Geschichte. Nachdem sich der Gründer des Kurheims 1953 zur Ruhe gesetzt hat, führt Otto Buchinger II. die Fastenklinik hauptverantwortlich weiter.

Insbesondere die Methodik des Heilfastens hat durch seine Erkenntnisse weiteren Feinschliff erfahren. Das Fastenbrechen mit den anschließenden Aufbautagen mit ovo-lakto-vegetarischer Ernährung hat Otto Buchinger II. ebenso zu verantworten wie die Inkorporation von Bewegungstherapien in den Ablauf des Heilfastens. Die Balneotherapie, also die traditionelle Bäderkunde, hat durch ihn eine Implementation in die Heilfastenkur erfahren.

Neben der Weiterentwicklung der BUCHINGER-Methode hat auch das Klinikum unter seiner Leitung entscheidende Schritte getan. Nachdem der Kurort Bad Pyrmont große Schritte in der Stadtentwicklung genommen hat, entscheidet er, das Klinikgebäude an den Stadtrand zu verlegen. 

Den Ort für die Neuerrichtung der Klinik fand Otto II durch die Analyse des Energieflusses. Durch die ruhigere Lage wird den Gästen ab 1965 die nötige Erholung zuteil, was an der belebten Hauptallee zunehmend schwieriger geworden war. Peter Dawkins, ein bedeutender spiritueller Forscher beschrieb den Standort der Klinik später als Kronen-Chakra. 

Der Stadt Bad Pyrmont ist Otto Buchinger II. in besonderer Weise verbunden. Er engagiert sich in der Kommunalpolitik. Zudem fördert Otto Buchinger II. das Vereinswesen in der Stadt: Sowohl der Pyrmonter Golfclub als auch der Lions-Club verdanken ihre Gründung der Initiative Otto Buchingers.

Neben seiner Tätigkeit als Leiter der Klinik in Bad Pyrmont nimmt Otto Buchinger II. viele Funktionsstellen in verschiedenen Verbänden an. Im Laufe seines Lebens ist er im Vorstand des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte, der Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis (dem internationalen Zweig der DZVhÄ), dem Hartmannbund sowie dem Zentralverband der Ärzte für Naturheilverfahren und Regulationsmedizin e.V..

Darüber hinaus ist er ein gern gehörter Vortragsredner und unterstreicht an vielen Stellen die Wichtigkeit eines gesunden Lebensstiles. Insbesondere auf die Gefahren des Rauchens und Alkoholmissbrauchs macht er unermüdlich aufmerksam.

Seinen Patienten ist Dr. Otto Buchinger II. stets ein zugewandter Zuhörer und behutsamer Ratgeber. Er stirbt am 22. Mai 2003 im Alter von 90 Jahren.

Impressionen
Eindrücke aus dem Leben Otto Buchingers II.